Deutscher Gewerkschaftsbund

Karikatur von zwei Totengräbern in dunkler Kleidung und einem geöffneten Sarg, auf dem Groko steht.
DGB/Thomas Plaßmann

We­ni­ger Kon­sens für mehr De­mo­kra­tie

von Daniel Haufler

Die Demokratie lebt von alternativen Politikangeboten und vom Konflikt. In diesem Sinne haben die Sozialdemokraten Deutschland einen Dienst erwiesen, als sie Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans als Parteispitze wählten. Und die chauvinistische AfD auch, als sie den völkisch-nationalistischen "Flügel" zur Mitte der Partei machte. Es wird nun turbulent werden. Gut so. weiterlesen …

Angestellte in Arbeitskitteln sitzen an Schreibtischen, auf denen Rechenmaschinen, Stempelhalter mit Stempeln und Stifte stehen. Das Bild ist in schwarzweiß.
DGB/Geimeinfrei

Die neue Ar­beits­welt der An­ge­stell­ten

von Rudolf Walther

Die Lage der Angestellten hat sich stark gewandelt. Noch vor dem Ersten Weltkrieg wurden sie gern "Privatbeamte" genannt, heute muss man viele eher schon zum Prekariat zählen. Geblieben ist ihre ambivalente Stellung in der Gesellschaft zwischen unten und oben, drinnen und draußen. Wie es um sie heute bestellt ist, untersucht Peter Kern überzeugend in einer dichten und praxisnahen Studie. weiterlesen …

Ursula von der Leyen steht an einem gläsernen Rednerpult im Europa-Parlament.
DGB/European Parliament/Flickr/CC BY-NC-ND 2.0

Von der Leyen und die große eu­ro­päi­sche Chan­ce

von Mark Leonard

Die neue EU-Kommission unter Ursula von der Leyen muss groß denken. Etwa durch einen europäischen Green New Deal. Sonst wird sie angesichts der geopolitischen Herausforderungen durch China und die USA scheitern. Doch kann sie Europa einen? weiterlesen …

Ein Fotograf kniet vor einer Hauswand, auf der in roten Buchstaben gemalt ist: Viva la Libertad.
DGB/Pablo Fernández/Flickr/CC BY-NC-ND 2.0

Kei­ne De­mo­kra­tie oh­ne freie Me­di­en

von Mark Nelson

Wo keine vertrauenswürdigen Medien, die Regierungen und Unternehmen zur Verantwortung zu ziehen, blüht die Korruption. Das erleben wir derzeit nicht nur in autokratisch regierten Staaten Afrikas oder Asiens, sondern in Europa. Die Demokratien weltweit dürfen darauf nicht so kraftlos reagieren, wie sie es bislang tun. weiterlesen …

Donald Trump steht gemeinsam mit Mike Pence vor seinem Schreibtisch im Oval Office. Neben Pence liegt ein Malinois, ein belgischer Schäferhund, auf dem Boden.
DGB/Weißes Haus/Gemeinfrei

Ein Pa­tri­ot ge­gen Prä­si­dent Trump

von Ian Buruma

Der Ukraine-Skandal in den USA wird immer mehr zu einem Kampf zwischen den Republikanern, die Donald Trumps korrupte Amtsführung um jeden Preis verteidigen, und den Demokraten, die Amerikas Werte hochhalten. Das wurde besonders deutlich als letzte Woche Oberstleutnant Alexander Vindham im Kongress aussagte. Gewinnen dennoch die Republikaner, ist der Niedergang besiegelt. weiterlesen …

Demonstranten mit roten Schals der IG Metall blicken ernst.
DGB/IG Metall

Di­gi­ta­le Zei­ten­wen­de

von Peter Kern

Die digitale Transformation in der Wirtschaft erreicht nach und nach alle Bereiche von Produktion und Dienstleistungen. Viele Unternehmen sind darauf nicht vorbereitet und streichen planlos Stellen. Sie sollten lieber mit den Gewerkschaften an zukunftsweisenden Konzepten arbeiten. Denn wenn die Transformation die Menschen weiter verunsichert, gewinnen die Rechten mehr Zulauf. weiterlesen …

Lauter Pappaufsteller mit Mark Zuckerbergs Bild stehen vor dem Capitol Hill in Washington.
DGB/Joe Flood/Flickr!CC BY-NC-ND 2.0

Be­freit die Li­bra von Fa­ce­boo­k!

von Yanis Varoufakis

Eine Kryptowährung wie Libra könnte dem Internationalen Währungsfonds helfen, seinen ursprünglichen Zweck zu erfüllen: globale Handelsungleichgewichte verringern und internationale Kapitalflüsse ausbalancieren. Das wäre eine Chance für ein neues Bretton Woods. Einem privaten Unternehmen wie Facebook jedoch darf man dieses machtvolle Instrument auf keinen Fall überlassen. weiterlesen …

Karikatur von einer Putzfrau, die von ihrem Boss gesagt bekommt, dass sie jetzt doch die Respektrente bekommen wird und antwortet: "Respektlohn wäre mir lieber".
DGB/Thomas Plaßmann

Ei­ne zer­ris­se­ne Ge­sell­schaft

von Christoph Butterwegge

Es ist nicht bemerkenswert, dass es in der Bundesrepublik eine Unterschicht gibt. Besorgniserregend sollte allerdings sein, dass sich die soziale Polarisierung seit 1989/90 quantitativ wie qualitativ erheblich verschärft hat. weiterlesen …

Lehrerinnen und Lehrer protestieren mit Schülern, alle mit erhobenen Fäusten.
DGB/CTU

Nur so­zia­le De­mo­kra­ten kön­nen in den USA ge­win­nen

von Daniel Haufler

In Amerika werden die öffentlichen Debatten entweder von Präsident Donald Trumps rassistischer und korrupter Politik bestimmt oder vom Versuch der Opposition, ihn dafür zur Rechenschaft zu ziehen. Doch so sehr berechtigt das Amtsenthebungsverfahren auch ist - den Wahlkampf wird ein anderes Thema entscheiden: die soziale Frage. weiterlesen …

Mesut Özil mit dem Ball am Fuß im Trikot von Arsenal London stürmt auf grünem Rasen voran.
DGB/Brian Sikorski/Flickr/CC BY-NC-ND 2.0

Die Macht des Stam­mes­den­kens

von Ian Buruma

Im Sport wie in der Gesellschaft werden die Leistungen von Menschen mit migrantischem Hintergrund immer dann gern anerkannt, wenn sie zu Erfolgen für das Kollektiv, für die Nation führen. Doch als "Einheimische" werden sie längst noch nicht betrachtet. Das erleben Sportler wie Mesut Özil und auch die Helden des Rugby-Sports in Japan oder Südafrika. weiterlesen …

Ein Friseurin fönt einer Kundin, die vor ihr sitzt die Haare.
DGB/Colourbox.com

Drei Schrit­te zu ei­nem ar­muts­fes­ten Min­dest­lohn

von Reinhard Bispinck

Der Mindestlohn ist gut für die Menschen und die Wirtschaft. Das zeigen neueste Untersuchungen. Alle Bedenken haben sich als grundlos erwiesen. Zum Leben reicht der Mindestlohn dennoch nicht. Das muss sich ändern. weiterlesen …

Rentner fahren auf einem Tandem im Sonnenschein auf der Straße.
DGB/denisfilm/123RF.com

Nö­tig wä­re mehr Re­spekt

von Christoph Butterwegge

Die große Koalition hat sich nach langem Gezerre geeinigt. Nun kommt also die Grundrente. Zur "Respektrente", wie sie die SPD gern gehabt hätte, reicht der Kompromiss jedoch leider nicht. Das ist bitter für die Betroffenen und ein Armutszeugnis für ein so reiches Land wie die Bundesrepublik. weiterlesen …

Fußballfans in einem vollbesetzten Stadion zeigen den Hitlergruß.
DGB/dah

Das un­ein­ge­lös­te Ver­spre­chen von 1989

von Mark Leonard

Der Fall der Berliner Mauer markierte nicht das "Ende der Geschichte", wie ein berühmter Historiker schrieb. Es war vielmehr der Beginn eines Zeitalters der Nachahmung. Die früheren Ostblock-Länder wollten Werte und Wohlstand wie im Westen schaffen. Stattdessen bestimmt heute in mehreren Staaten Illiberalität und Rassismus das Denken. Daran haben auch westliche Staaten ihren Anteil. weiterlesen …

Studenten sitzen in einem Vorlesungssaal, von der Seite aufgenomen. Einige haben Labtops auf den Knien, andere Notizhefte.
DGB/Archiv

Die so­zia­le Un­gleich­heit wächst glo­bal

von Dani Rodrik

Nationalistische Populisten in westlichen Ländern konstruieren einen Gegensatz zwischen sozialem Ausgleich in den eigenen Staaten und der Notwendigkeit, ärmeren Ländern zu einem höheren Lebensstandard zu verhelfen. Doch den gibt es nicht. Die Ziele mögen widersprüchlich erscheinen, doch sie lassen sich beide erreichen. weiterlesen …

Auf einem düsteren Schwarzweiß-Bild sind Menschen unscharf zu sehen, ein Junge im Vordergrund links hält eine Kerze in einem Pappbecher.
DGB/Miki Jourdan/Flickr/CC BY-NC-ND 2.0

Hoo­li­gans an der Macht

von Ian Buruma

Es geht in der Politik inzwischen weniger um Interessen als um Kultur, Identität und aufgeheizte Emotionen. Das ist nicht allein Schuld der Politiker. Doch politische Führer wie Donald Trump, Boris Johnson oder Jair Bolsonaro nutzen dies aus und schaden so schwer der freiheitlichen Demokratie. weiterlesen …

Ludwig Erhard
DGB/Peter Bouserathm/KAS-ACDP

Die so­zia­le Markt­wirt­schaft war nie so­zi­al

von Ulrike Herrmann

Der Mythos von der "sozialen Marktwirtschaft" verdeckt bis heute außerordentlich geschickt, wie ungerecht es in der Bundesrepublik zuging und zugeht. Statt auf sozialen Ausgleich zu setzen, vertrauten Ludwig Erhard und seine Nachfolger blind dem Markt und verfestigten so die ungleiche Vermögens- und Einkommensverteilung. weiterlesen …

Blaues Bild, auf dem hinter einer Platinen-Struktur ein Gehirn skizziert ist.
DGB/Pop Nukoonrat/123rf.com

So­zia­ler Mehr­wert dank KI

von Hala Hanna, Vilas Dhar

Künstliche Intelligenz kann für soziale Ziele eingesetzt werden und nicht nur für Profit. Das zumindest versuchen einige Projekte auch Unternehmern nahezubringen. Werden die sozialen Möglichkeiten nicht gefördert, profitieren am Ende wieder nur die ohnehin Privilegierten. weiterlesen …

Barack und Michelle Obama stehen strahlend Arm in Arm mit Julia Reichert Steven Bognar.
DGB/Chuck Kennedy/Courtesy by Netflix

Ein wahr­haf­ti­ger Blick auf die Ar­beits­welt in den USA

von Thomas Greven

Auch wenn Donald Trump gegen die Globalisierung kämpft wie Don Quijote gegen die Windmühlen – ohne chinesische Investoren würde manche US-Firma nicht mehr existieren. Die von den Obamas präsentierte Netflix-Dokumentation "American Factory" erzählt die schwierige Geschichte dieser Globalisierung eindrucksvoll am Beispiel einer Fabrik in Ohio. weiterlesen …

Gerhard Schröder hält eine Rede im Jahr 2013. Er trägt einen brauen Anzug und steht hinter einem runden roten Pult, auf dem SPD steht.
DGB/Tim Reckmann/Flickr/CC BY 2.0

Schrö­ders Tak­ti­k: Ma­ni­pu­la­ti­on durch Ver­schwei­gen

von Albrecht Müller

Gerhard Schröder hat als Bundeskanzler die Reichen beschenkt und die Armen belastet wie kein deutscher Regierungschef vor ihm, schon gar kein Sozialdemokrat. Eine vernachlässigte Geschichte ist dabei die "Auflösung der Deutschland AG" und die verschwiegene Steuerbefreiung für Veräußerungsgewinne der großen Vermögen. Albrecht Müller erinnert in seinem neuen Buch daran. weiterlesen …

Die Beine von Sebastian Kurz gehen treppauf.
DGB/Archiv/ÖVP

Ös­ter­rei­cher wäh­len zu­fäl­lig die Nie­der­tracht ab

von Robert Misik

Österreichs konservativer Ex-Kanzler Sebastian Kurz triumphiert. Dabei kommt ihm aber sein rechtsextremer Koalitionspartner abhanden. Das ist mehr Glück als eine nachhaltige Trendwende, zumal auch die Sozialdemokraten schwächeln. Ihre Perspektiven sind alles andere als rosig. weiterlesen …

Boris Johnson steht mit den führenden Militärs des Landes in einer Reihe nebeneinander.
DGB/Number 10/Flickr/CC BY-NC-ND 2.0

Di­rek­te De­mo­kra­tie ge­gen Po­pu­lis­ten

von Jan-Werner Müller

Alle Populisten behaupten, am besten zu wissen, was das "wahre Volk" will, und versprechen, als dessen "Stimme" zu dienen. Doch in Wahrheit sehen Populisten die Rolle des Volkes als völlig passiv. Das Volk soll nur das richtige Kästchen ankreuzen, um das zu bestätigen, was die Populisten gesagt haben. Hier müssen die Demokraten dagegenhalten. weiterlesen …

Debattenreihen

Ar­mut in Deutsch­land
Aktion der Protestgruppe Umfairteilen
Fotos von Jakob Huber/Campact, Flickr

Zu­kunft der Ge­werk­schaf­ten
Junge Fabrikarbeiterin mir Helm
DGB/Dmitriy Shironosov/123rf.com

Di­gi­ta­li­sie­rung
Arbeitnehmer Arbeiter auf einer Platine CPU Chip Computer Digitalisierung Informationstechnologie
colourbox.de

@GEGENBLENDE auf Twitter

RSS-Feed Gegenblende - Alle Artikel

Subscribe to RSS feed
Hier können Sie unseren GEGENBLENDE RSS Feed abonnieren