Deutscher Gewerkschaftsbund

Jesus sitzt beim letzten Abendmahl allein am Tisch, oben in kleinen Bildschirmfestern sind seine Jünger zu sehen. Es sieht aus wie eine Videokonferenz.
DGB/dah
Podcast-Kolumne

Die Zeit nach Co­ro­na

von Renée Zucker

Nach der Corona-Krise wird nichts mehr so sein, wie es vorher war, heißt es jetzt oft. Ja, muss das denn so schlimm sein? War unser Leben vor der Covid-19-Pandemie mit all ihren Folgen so gut, dass wir uns nicht vorstellen könnten, etwas aus dieser Zeit zu lernen, um es hinterher besser zu machen? Renée Zucker hat sich dazu ein paar Gedanken gemacht - und findet Anregungen im Talmud und bei Martin Luther. Eine nachdenkliche Kolumne mit einem besonderen Buchtipp. weiterlesen …

Podcasts

Reiner Hoffmann sieht rechts an einem langen, breiten Tisch, der Interviewer links.
DGB/dah
Podcast

"Die Ar­beit­ge­ber müs­sen so­li­da­ri­scher han­deln"

von Reiner Hoffmann

Die Covid19-Pandemie ist politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich die größte Herausforderung für Deutschland und die EU seit Jahrzehnten. Die Bundesregierung hat auf die Krise mit einem riesigen Rettungspaket reagiert. Doch reicht das? Und was müsste aus Sicht der Arbeitnehmer noch passieren? Ein Gespräch mit dem Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Reiner Hoffmann, der die Arbeitgeber als derzeit nicht sonderlich solidarisch erlebt. weiterlesen …

An einem Tisch ziehen weit weg von der Kamera und weit auseinander die Interviewpartner.
DGB/dah
Podcast

Die Fol­gen der Co­ro­na-Kri­se

von Ulrike Herrmann

Jeden Tag wirft die Covid-19-Pandemie neue Fragen auf: Werden wir die Krise bewältigen? Wird den Menschen ausreichend geholfen? Woher kommt das Geld für das große Hilfspaket der Bundesregierung? Ist es gut eingesetzt? Und wie zahlt der Staat all die Schulden zurück? Viele Fragen - Ulrike Herrmann beantwortet die wichtigsten in diesem Podcast. weiterlesen …

DGB/dah
Podcast-Kolumne

Ein vor­zei­ti­ger Rück­blick auf die Co­ro­na-Zeit

von Renée Zucker

Wer zu Hause festsitzt, hat viel Zeit über die aktuelle Lage nachzudenken. Doch bei aller Isolation und trotz der vielen Covid-19-Krisenmeldungen gibt es Grund zur Hoffnung. Eine Kolumne von Renée Zucker weiterlesen …

Wandbild eines maskierten Mannes, der einen Blumenstrauß wirft.
DGB/dah
Podcast-Kolumne

Ru­he in den Zei­ten der Co­ro­na-Pan­de­mie

von Renée Zucker

Was tun, wenn plötzlich alles anders ist als gewohnt? Einige Beobachtungen und Überlegungen von der Autorin Renée Zucker weiterlesen …

Bernie Sanders hält eine Rede vor einer USA-Flagge, den rechten Arm hat er Richtung Publikum ausgestreckt, in der linken Hand hält er ein Manuskript.
DGB/Gage Skidmore/Flickr/CC BY-SA 2.0

Ber­nie San­ders oder Joe Bi­den

Der Kampf um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten in den USA ist fast entschieden. Am Ende bleiben die bekanntesten und mithin ältesten Kandidaten übrig. War das so zu erwarten? Und was nun? Ein Gespräch mit dem US-Journalisten Paul Hockenos weiterlesen …

Debattentexte

Börsentafel schräg von der Seite aufgenommen mit einer fallenden Kurve der Kurse, auf der Corona steht
DGB/dah

Co­ro­na-Pau­se für die Bör­sen!

von Stephan Kaufmann

Die Unsicherheit lässt Aktienkurse taumeln. Der Kursverfall verstärkt die Unsicherheit, worauf weitere Verkäufe folgen. Die Spirale dreht sich nach unten und schadet der Realwirtschaft. Es ist daher ratsam, die Börsen erst einmal komplett zu schließen. Die Welt braucht jetzt nicht auch noch zappelnde Finanzmärkte. weiterlesen …

Menschen mit Atemmasken stehen am Rand einer Straße.
DGB/Dinis Tolipov/123rf.com

Ei­ne glo­ba­le Stra­te­gie ge­gen die Co­vi­d-19-Pan­de­mie

von Erik Berglöf

Die G20-Finanzminister müssen die Ressourcen bereitstellen, um Covid-19 einzudämmen. Für die Entwicklung und Verteilung eines Impfstoffs braucht es eine globale Strategie. Dies könnte obendrein Basis für einen neuen Multilateralismus sein, der besser auf globale Herausforderungen reagieren kann – vom Klimawandel bis hin zur nächsten Pandemie. weiterlesen …

John Maynard Keynes am Schreibtisch mit einem Buch in der Hand. Bild in Schwarzweiß.
DGB/Archiv

Was wür­de Key­nes jetzt tun?

von Robert Skidelsky

Je länger die Politiker warten, bis sie auf die ökonomischen Folgen der Corona-Krise reagieren - so wie in Großbritannien - desto gravierender werden die Entscheidungen, die sie treffen müssen. John Maynard Keynes wusste das. Seine Ideen könnten gerade jetzt als Leitlinie für die Politik dienen. weiterlesen …

Blick in ein leeres Theater von der Bühne aus. Der Raum ist in rot gehalten.
DGB/dotshock/123rf.com

Von der Pan­de­mie zum Wirt­schafts­kol­laps?

von Robert Misik

Wir können die ökonomischen Gefahren der Covid19-Pandemie nicht endgültig abschätzen, müssen aber mit einem ökonomischen Schock gigantischen Ausmaßes rechnen und mit einer schweren globalen Rezession. weiterlesen …

Gang in einem Supermarkt mit leeren Regalen rechts und links.
DGB/SoQ/Flickr /CC BY-NC-ND 2.0

Un­vor­be­rei­tet für die Co­vi­d-19-Re­zes­si­on

von Yanis Varoufakis

Wenn ein europäisches Gremium unfähig ist, um Wirtschaftskrisen zu bewältigen, dann ist es die Gruppe der Euro-Finanzminister. So wie sie in der Euro-Krise versagt haben, werden sie auch in der Covid-19-Krise mit heroischen Ankündigungen reagieren, die jedoch lediglich verschleiern, wie unzureichend sie wirklich handeln. weiterlesen …

Ein fast leerer Canal Grande in Venedig während der Corona-Krise.
DGB/dah

Der Vi­rus als Waf­fe

von Ian Buruma

Manche Rechtspopulisten benutzen die Corona-Krise, um Hass zu schüren. Das könnte tödliche Folgen haben wie wir aus der Geschichte wissen. Um die Corona-Pandemie zu wirkungsvoll zu bekämpfen, müssen wir auf Vernunft und die Wissenschaft setzen. Keine einfache Sache in diesen Zeiten. weiterlesen …

Karikatur von Politikern in Hampelmann-Pose vor einer Kamera, im Vordergrund Angela Merkel, daneben und dahinter Mitglieder des Kabinetts.
DGB/Heiko Sakurai

Über­trie­be­ne Angst vor dem Un­be­kann­ten

von Gerd Gigerenzer

Wir müssen die Mathematik der Unsicherheit lernen, also statistisches Denken. Nur so können wir Gefahren, denen wir ausgesetzt sind, verstehen und mit ihnen umgehen. Nur so lässt sich die Angst vor der Covid-19-Pandemie überwinden, die uns wahrscheinlich nicht tötet. weiterlesen …

Mehrere Menschen tragen gelbe Schutzkleidung von Kopf bis Fuß und stehen nebeneinander, während sie Gesichtschutzmasken anlegen.
DGB/MSF

Co­vi­d-19 und die Leh­re aus der Ebo­la-­Epi­de­mie

von Adaora Okoli

Noch blicken alle bei Covid-19 vor allem auf China oder Italien. Doch bald dürfte die Pandemie auch Afrika erreichen. Dort ist das Gesundheitssystem noch schlechter darauf vorbereitet. Die internationale Gemeinschaft muss jetzt schon Hilfen bereitstellen - auch im eigenen Interesse. weiterlesen …

Lebende Hühner stehen in Käfigen auf einem Marktstand in China. Der Verkäufer hält ein Huhn an den Krallen in der Hand. Schilder geben die Preise an.
DGB/Baloncici/123rf.com

Men­schen- und Tier­rech­te in Zei­ten von Co­ro­na

von Paola Cavalieri, Peter Singer

Auf Chinas Märkten werden wie in Vietnam oder auf den Philippinen oft Tiere frisch geschlachtet. Das ist nicht nur hygienisch ein Problem und Ursache für Pandemien wie Covid-19, sondern obendrein Tierquälerei. Wenn Länder wie China Menschen und Tieren Leid ersparen wollen, muss diese Praktik sofort aufhören - und zwar weltweit. weiterlesen …

Ein Arzt in Schutzkleidung mit Gesichtsmaske hält eine Spritze an den Arm eines Mannes.
DGB/Andrea De Martin/123rf.com

Gu­te Bes­se­rung durch Gleich­be­rech­ti­gung

von Toyin Saraki

Frauen leisten den Großteil der Arbeit im Gesundheitswesen. Doch sie besetzen kaum führende Positionen. Das macht die aufreibende Arbeit dort unattraktiv und trägt dazu bei, dass weltweit Pflegekräfte, Ärztinnen und Hebammen fehlen. Nur wenn Frauen mehr Einfluss gewinnen, wird die Gesundheitsversorgung sich verbessern. weiterlesen …

Karikatur von sechs Politikern (von links: Dietmar Bartsch, Katja Kipping, Norbert Walter-Borjans, Saskia Esken, Robert Habeck, Annalena Baerbock), die ein Transparant vor sich halten mit der Aufschrift: Friedrich for Parteivorsitz)
DGB/Thomas Plaßmann

Ge­werk­schafts­fres­ser Fried­rich Merz

von Peter Kern

Jetzt will Friedrich Merz endlich ganz nach oben. Was Gewerkschafter von ihm zu erwarten haben, dürfte niemand überraschen. Schon als Oppositionsführer warnte er vor 20 Jahren in demagogischen Worten vor der angeblichen Macht der Gewerkschaften und machte sie verantwortlich für wirtschaftliche Probleme. weiterlesen …

Bodo Ramelow und Christine Lieberknecht reichen sich im Parlament die Hand.
DGB/Archiv

Die letz­te ideo­lo­gi­sche Re­ser­ve der CDU

von Michael Lühmann

Die CDU hat ihren inneren Kompass verloren. Deshalb klammert sie sich an ihre letzten Gewissheiten: an den Adenauerschen Antikommunismus als letzten Überhang der Bonner Republik und an den ostdeutschen Antikommunismus als historische Lebenslüge einer ostdeutschen Union. Damit stärkt sie die AfD und schadet der Demokratie. weiterlesen …

Eine leere Fabrikhalle mit einem Glasdach in der Mitte.
DGB/Olivér Svéd/123rf.com

Die so­zia­le Schief­la­ge der Mit­te

von Dani Rodrik

Soziale Ungleichheit wird vor allem mit Blick auf die Unterschicht diskutiert. Das greift zu kurz. Abstiegsängste und soziale Sorgen haben längst auch die Arbeiter*innen und Angestellten der Mittelschicht. Nur wenn wir deren Wohlergehen sichern, können wir unsere Demokratien gegen die Bedrohung durch soziale Unruhen, Rassismus und Rechtspopulisten verteidigen. weiterlesen …

Helmut Kohl und Alfred Dregger reichen sich die Hand, im Hintergrund eine große Halle. Bild in Schwarzweiß.
DGB/Bundesarchiv B145 Bild-F041435-0006 Engelbert Reineke/Geimeinfrei

Il­lu­si­on ei­ner Par­tei der Mit­te

von Rudolf Walther

Die CDU lebt seit ihrer Gründung 1945 mit der Lüge, dass sie immun sei gegen rechte und reaktionäre Ideen und Politik. Ihre Geschichte belegt immer wieder das Gegenteil, zuletzt in Thüringen. weiterlesen …

Vier Patienten - zwei Männer, eine Frau, ein Kind - sitzen in einer Reihe in einem Wartezimmer nebeneinander; im Hintergrund ist ein Rezeption mit Arzthelferin zu sehen.
DGB/Cathy Yeulet/123rf.com

So­zi­al­po­li­ti­scher Fort­schritt durch Ta­rif­ver­trag

von Reinhard Bispinck

Tarifverträge sind oft Vorreiter für soziale Reformen, die später dann per Gesetz für alle Beschäftigten Geltung erlangen. Das lässt sich mustergültig an der Lohnfortzahlung bei Krankheit zeigen, die vor 50 Jahren Gesetz wurde. weiterlesen …

Lang nach hinten sich ziehendes Büro mit Schreibtischen für mehrere Personen auf der rechten Seite. Links stehen Sessel an der Wand.
DGB/rent24

Me­ga­trend Co­wor­king Spaces

von Stefan Sauer

Die Idee ist nicht ganz neu, aber sie boomt ungeheuer: Coworking Spaces. Immer mehr Unternehmen lagern für Projekte nicht nur die Arbeit aus, sondern auch den Arbeitsplatz. Zudem nutzen viele Freiberufler solche Gemeinschaftsbüros. Erstaunlicherweise sind die Folgen dieses Trends noch recht unerforscht. Und an Arbeitsschutz denkt hier auch kaum einer. weiterlesen …

Karikatur von Donald Trump, der auf einem Steinsitz thront, so wie die Statue von Präsident Lincoln in dem ihm gewidmeten Denkmal in Washington.
DGB/Heiko Sakurai

Der lan­ge Ab­schied ei­ner De­mo­kra­tie

von Daniel Haufler

Donald Trump ist eine Katastrophe für die USA. Doch er ist bei weitem nicht das größte Problem des Landes. Viel schlimmer ist: Das politische System in den USA begünstigt zunehmend eine Partei, während sich die Gesellschaft immer stärker polarisiert. Das bedroht die Demokratie. weiterlesen …

Debattenreihen

Ar­mut in Deutsch­land
Aktion der Protestgruppe Umfairteilen
Fotos von Jakob Huber/Campact, Flickr

Zu­kunft der Ge­werk­schaf­ten
Junge Fabrikarbeiterin mir Helm
DGB/Dmitriy Shironosov/123rf.com

Di­gi­ta­li­sie­rung
Arbeitnehmer Arbeiter auf einer Platine CPU Chip Computer Digitalisierung Informationstechnologie
colourbox.de

@GEGENBLENDE auf Twitter

RSS-Feed Gegenblende - Alle Artikel

Subscribe to RSS feed
Hier können Sie unseren GEGENBLENDE RSS Feed abonnieren