Deutscher Gewerkschaftsbund

Boris Johnson sitzt neben Emmanuel Macron auf einem graublauben Sofa, beide tragen blaue Anzüge, weiße Hemden und blaue Krawatten.
DGB/Flickr/Number 10/CC BY-NC-ND 2.0

Ka­ta­stro­phen-Ka­pi­ta­lis­mus in Ak­ti­on

von Lena Clausen

Eines seiner Ziele hat Großbritanniens Premierminister Boris Johnson mittlerweile erreicht: Im Dezember wird ein neues britisches Parlament gewählt. Sollte er dann mit einer klaren Mehrheit gewinnen, könnte er sein liebstes Projekt wieder aufnehmen und einen harten Brexit, ohne Austrittsabkommen erreichen. weiterlesen …

Ein Mann zeichnet sein Spiegelbild, das Spiegelbild entsprechend den Mann.
DGB/Ion Chiosea/123rf.com

Das Sys­tem schei­tert per­fekt

von Rudolf Walther

Der Soziologe Armin Nassehi verspricht eine "Theorie der digitalen Gesellschaft". Doch die liefert er nicht. Stattdessen versucht er nachzuweisen, "dass die gesellschaftliche Moderne immer schon digital war". Herausgekommen ist dabei empiriefreies Jonglieren und spekulatives Abstrahieren nach dem Motto: Was funktioniert, das funktioniert. Ein systematischer Verriss. weiterlesen …

Fußballfans in einem vollbesetzten Stadion zeigen den Hitlergruß.
DGB/dah

Das un­ein­ge­lös­te Ver­spre­chen von 1989

von Mark Leonard

Der Fall der Berliner Mauer markierte nicht das "Ende der Geschichte", wie ein berühmter Historiker schrieb. Es war vielmehr der Beginn eines Zeitalters der Nachahmung. Die früheren Ostblock-Länder wollten Werte und Wohlstand wie im Westen schaffen. Stattdessen bestimmt heute in mehreren Staaten Illiberalität und Rassismus das Denken. Daran haben auch westliche Staaten ihren Anteil. weiterlesen …

Studenten sitzen in einem Vorlesungssaal, von der Seite aufgenomen. Einige haben Labtops auf den Knien, andere Notizhefte.
DGB/Archiv

Die so­zia­le Un­gleich­heit wächst glo­bal

von Dani Rodrik

Nationalistische Populisten in westlichen Ländern konstruieren einen Gegensatz zwischen sozialem Ausgleich in den eigenen Staaten und der Notwendigkeit, ärmeren Ländern zu einem höheren Lebensstandard zu verhelfen. Doch den gibt es nicht. Die Ziele mögen widersprüchlich erscheinen, doch sie lassen sich beide erreichen. weiterlesen …

Auf der Bühne im Willy-Brandt-Haus stehen, von links nach rechts: Lars Klingbeil, Malu Dreyer, Olaf Scholz, Klara Geywitz, Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken.
DGB/dah

Die SPD hat ih­re Ar­beit ge­tan

von Daniel Haufler

Die Sozialdemokraten haben nicht nur die Wahlen in Thüringen verloren, sondern sich selbst. Sie glauben nicht mehr an die eigene Zukunft. Das zeigt auch die Mitgliederbefragung. Ein Ausweg bleibt ihnen immerhin noch. weiterlesen …

Auf einem düsteren Schwarzweiß-Bild sind Menschen unscharf zu sehen, ein Junge im Vordergrund links hält eine Kerze in einem Pappbecher.
DGB/Miki Jourdan/Flickr/CC BY-NC-ND 2.0

Hoo­li­gans an der Macht

von Ian Buruma

Es geht in der Politik inzwischen weniger um Interessen als um Kultur, Identität und aufgeheizte Emotionen. Das ist nicht allein Schuld der Politiker. Doch politische Führer wie Donald Trump, Boris Johnson oder Jair Bolsonaro nutzen dies aus und schaden so schwer der freiheitlichen Demokratie. weiterlesen …

Ein Protestierender ist von drei Polizisten mit Helmen eingekeilt und wird mitgenommen.
DGB/Santiago Sito/Flickr/CC BY-NC-ND 2.0

Warum re­bel­lie­ren Men­schen in rei­chen Städ­ten?

von Jeffrey D. Sachs

Die vielen Proteste in den wohlhabenderen Ländern zeugen von einer Politik, die die Bedürfnisse die Bürger*innen verkennt. Wirtschaftswachstum und Brutto-Inlandsprodukt als Kriterien für Wohlstand reichen bei weitem nicht aus. Jede Gesellschaft ist daher gut beraten, das Wohlbefinden gründlicher zu messen und die Ursprünge von sozialer Unzufriedenheit und Misstrauen in die Politik ernst zu nehmen. weiterlesen …

Ludwig Erhard
DGB/Peter Bouserathm/KAS-ACDP

Die so­zia­le Markt­wirt­schaft war nie so­zi­al

von Ulrike Herrmann

Der Mythos von der "sozialen Marktwirtschaft" verdeckt bis heute außerordentlich geschickt, wie ungerecht es in der Bundesrepublik zuging und zugeht. Statt auf sozialen Ausgleich zu setzen, vertrauten Ludwig Erhard und seine Nachfolger blind dem Markt und verfestigten so die ungleiche Vermögens- und Einkommensverteilung. weiterlesen …

Blaues Bild, auf dem hinter einer Platinen-Struktur ein Gehirn skizziert ist.
DGB/Pop Nukoonrat/123rf.com

So­zia­ler Mehr­wert dank KI

von Hala Hanna, Vilas Dhar

Künstliche Intelligenz kann für soziale Ziele eingesetzt werden und nicht nur für Profit. Das zumindest versuchen einige Projekte auch Unternehmern nahezubringen. Werden die sozialen Möglichkeiten nicht gefördert, profitieren am Ende wieder nur die ohnehin Privilegierten. weiterlesen …

Blick in eine Autofabrik, in der Roboter rechts und links eines Fließbandes Karosserien zusammensetzen.
DGB/Simone M. Neumann

So­li­da­ri­tät – ei­ne star­ke Idee schwä­chelt

von Peter Kern

Es ist nicht selbstverständlich, solidarisch zu sein. In diesen Zeiten des neoliberalen Dogmas weniger denn je. Der Soziologe Heinz Bude zeichnet in seinem jüngsten Buch Geschichte und Bedeutung des Begriffs Solidarität nach und fragt nach dessen heutiger Bedeutung. Das ist komplex, streitbar und sehr kurzweilig. weiterlesen …

Barack und Michelle Obama stehen strahlend Arm in Arm mit Julia Reichert Steven Bognar.
DGB/Chuck Kennedy/Courtesy by Netflix

Ein wahr­haf­ti­ger Blick auf die Ar­beits­welt in den USA

von Thomas Greven

Auch wenn Donald Trump gegen die Globalisierung kämpft wie Don Quijote gegen die Windmühlen – ohne chinesische Investoren würde manche US-Firma nicht mehr existieren. Die von den Obamas präsentierte Netflix-Dokumentation "American Factory" erzählt die schwierige Geschichte dieser Globalisierung eindrucksvoll am Beispiel einer Fabrik in Ohio. weiterlesen …

Gerhard Schröder hält eine Rede im Jahr 2013. Er trägt einen brauen Anzug und steht hinter einem runden roten Pult, auf dem SPD steht.
DGB/Tim Reckmann/Flickr/CC BY 2.0

Schrö­ders Tak­ti­k: Ma­ni­pu­la­ti­on durch Ver­schwei­gen

von Albrecht Müller

Gerhard Schröder hat als Bundeskanzler die Reichen beschenkt und die Armen belastet wie kein deutscher Regierungschef vor ihm, schon gar kein Sozialdemokrat. Eine vernachlässigte Geschichte ist dabei die "Auflösung der Deutschland AG" und die verschwiegene Steuerbefreiung für Veräußerungsgewinne der großen Vermögen. Albrecht Müller erinnert in seinem neuen Buch daran. weiterlesen …

Mario Draghi sitzt hinter einem Tisch mit Mikrophon und lächelt mit leicht gesenktem Blick.
DGB/European Parliament/Flickr/CC BY-NC-ND 2.0

Freund­schaft­li­cher Rat ei­nes Eu­ro­pä­ers

von Guillaume Duval

Nicht ohne Grund fordert Deutschland einen politischen Kurswechsel der Europäischen Zentralbank. Der beste Weg, um das zu erreichen, ist einfach: Die Bundesregierung sollte aufhören, der gesamten Eurozone eine Sparpolitik aufzuzwingen. Ein offener Brief an meine deutschen Freunde. weiterlesen …

Die Beine von Sebastian Kurz gehen treppauf.
DGB/Archiv/ÖVP

Ös­ter­rei­cher wäh­len zu­fäl­lig die Nie­der­tracht ab

von Robert Misik

Österreichs konservativer Ex-Kanzler Sebastian Kurz triumphiert. Dabei kommt ihm aber sein rechtsextremer Koalitionspartner abhanden. Das ist mehr Glück als eine nachhaltige Trendwende, zumal auch die Sozialdemokraten schwächeln. Ihre Perspektiven sind alles andere als rosig. weiterlesen …

Skyline des Geschäftsviertels von Peking im Smog.
DGB/Yao Zhen Jia/123rf.com

Chi­na be­stimmt die Re­geln

von Frank Sieren

Die Volksrepublik China feiert mit Pomp und Militärparade ihr 70-jähriges Bestehen. In dieser Zeit ist das Land nicht demokratischer geworden. Es ist aber zur Wirtschaftsmacht Nummer zwei in der Welt aufgestiegen. Das hat Konsequenzen, die China-Kenner Frank Sieren in seinem Buch „Zukunft? China!“ beleuchtet. Ein Auszug. weiterlesen …

Boris Johnson steht mit den führenden Militärs des Landes in einer Reihe nebeneinander.
DGB/Number 10/Flickr/CC BY-NC-ND 2.0

Di­rek­te De­mo­kra­tie ge­gen Po­pu­lis­ten

von Jan-Werner Müller

Alle Populisten behaupten, am besten zu wissen, was das "wahre Volk" will, und versprechen, als dessen "Stimme" zu dienen. Doch in Wahrheit sehen Populisten die Rolle des Volkes als völlig passiv. Das Volk soll nur das richtige Kästchen ankreuzen, um das zu bestätigen, was die Populisten gesagt haben. Hier müssen die Demokraten dagegenhalten. weiterlesen …

Fließbandproduktion bei Ford im Jahr 1913. Links Autos, rechts Reifen, die auf einem Band von oben herab transportiert werden.
DGB/Archiv

Trans­for­ma­ti­on zu Gu­ter Ar­beit

von Rudolf Walther

Hans-Jürgen Urban bietet in seinem Buch zur Transformation der Wirtschaft zahlreiche Hinweise für die Zivilisierung und Regulierung der kapitalistischen Markt- und Profitlogik. Das schafft er jenseits anachronistischer Verstaatlichungsrezepte und biederer altsozialistischer Illusionen. Absolut lesenswert. weiterlesen …

Eine Straße macht einen Bogen und führt auf eine Wand zu, die mit einem See und umliegenden Bäumen bemalt ist.
DGB/dah

Wer das Kli­ma ret­ten will, kauft E-Au­tos

von Adair Turner

Wenn wir unsere Volkswirtschaften großteils auf Strom umstellen und die Dekarbonisierung der Stromerzeugung schnellstmöglich vorantreiben, besteht Hoffnung darauf, massive Klimaschäden zu vermeiden. Und für Klimawandel-Skeptiker: Es lohnt sich auch ökonomisch! weiterlesen …

Eine Frau und ein Mann sitzen nebeneinander an einem Tisch hinter ihren Labtops und schielen jeweils zur Seite, zu dem anderen.
DGB/Antonio Guillem/123RF.com

"Ar­beit muss wie­der teu­rer wer­den"

von Anette Dowideit

Die Jobs, die seit dem Inkrafttreten der Agenda 2010 geschaffen wurden, sind zu großen Teilen schlechtbezahlt und unsicher. Investigativ-Reporterin Anette Dowideit beschreibt das mit vielen Beispielen und plädiert nicht nur für mehr Tarifbindung, sondern auch für neues ein Preisbewusstsein der Konsumenten. weiterlesen …

Näher in einer indischen Fabrik sitzen aufgereiht hintereinander an Nähmaschinen und blicken in die Kamera.
DGB/Paul Prescott/123rf.com

Gu­te Ar­beit welt­weit statt Skla­ven­ar­beit

von Peter Kern

Wer wirklich die Menschenrechte von Arbeiter*innen global schützen will, muss weltweit operierende deutsche Konzerne gesetzlich dazu verpflichten. Freiwillige Regelungen, wie sie die Bundesregierung bevorzugt, bringen wenig. weiterlesen …

Rechts steht vor einer österreichischen Flagge, von der Seite zu sehen, Sebastian Kurz und spricht bei einer Pressekonferenz zu Journalisten. Der Raum ist prächtig mit Kronleuchter, im Kanzleramt in Wien.
DGB/Bundeskanzleramt/Dragan Tatic/Gemeinfrei

Ös­ter­reichs Mehr­heit steht rechts

von Johannes Huber

In Österreich ist die rechtspopulistische Koalition aus ÖVP und FPÖ gescheitert - und wird dennoch bei anstehenden Wahlen siegen. Der FPÖ schadet das skandalöse Ibiza-Video kaum, und Sebastian Kurz ist dank seiner Rechtswende beliebter denn je. Was machen nur die Sozialdemokraten? weiterlesen …

Zwei Männer mit Masken, eine mit Putin-Gesicht, eine mit Trump-Gesicht, sitzen sich gegenüber und halten jeweils eine Hand über einen roten Knopf.
DGB/ICAN Germany/Flickr/CC BY-NC-SA 2.0

Bes­ser le­ben oh­ne Auf­rüs­tung

von Frank Bsirske

Weder mit Aufrüstung noch mit Resignation meistern wir die globalen Herausforderungen. Menschenrechte, Freiheit von Gewalt und Armut, solidarische Hilfe für Menschen in Not müssen bestimmende Werte der Politik sein. weiterlesen …

Jacob Reese-Mogg liegt halb auf einer Bank im Unterhaus und scheint ein Nickerchen zu machen.
DGB/(M)dah

Am En­de der bri­ti­schen De­mo­kra­tie?

von Ian Buruma

Premierminister Boris Johnson versucht das britische Parlament bei einer der wichtigsten politischen Debatten des Jahrhunderts auszuschalten. Damit setzt er die liberale Demokratie und den Zusammenhalt des Landes aufs Spiel. weiterlesen …

Blick über die Berliner Mauer auf den Potsdamer Platz, der schneebedeckt und ohne Gebäude drumherum ist. Foto in Schwarzweiß von 1979.
DGB/Rüdiger Stehn/Wikimedia Commons/CC BY-SA 2.0

"Lie­ber über Rech­te re­den als mit ih­nen"

von Michael Lühmann

In Ostdeutschland hat sich eine Verteidigungshaltung gegenüber dem Westen etabliert. Sie schließt zusammen, was nicht zusammen gehört. Und sie wird gezielt von den Rechtspopulisten gefördert. Doch der Westen ist nicht an allem schuld, was im Osten schief läuft. Die Ostdeutschen haben ihren Teil dazu beigetragen. Es reicht nicht, sich ständig als Opfer zu stilisieren. weiterlesen …

Debattenreihen

Ar­mut in Deutsch­land
Aktion der Protestgruppe Umfairteilen
Fotos von Jakob Huber/Campact, Flickr

Zu­kunft der Ge­werk­schaf­ten
Junge Fabrikarbeiterin mir Helm
DGB/Dmitriy Shironosov/123rf.com

Di­gi­ta­li­sie­rung
Arbeitnehmer Arbeiter auf einer Platine CPU Chip Computer Digitalisierung Informationstechnologie
colourbox.de

@GEGENBLENDE auf Twitter

RSS-Feed Gegenblende - Alle Artikel

Subscribe to RSS feed
Hier können Sie unseren GEGENBLENDE RSS Feed abonnieren