Deutscher Gewerkschaftsbund

Prof. Dr. Klaus Dörre

Klaus Dörre

Doerre

  • geb. 31.07.1957
  • 1976-1982: Studium der Politikwissenschaft, Soziologie, Wirtschafts-und Sozialgeschichte und Volkswirtschaftslehre an der Philipps-Universität Marburg/L.
  • 1982: Diplom am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Philipps-Universität
  • 1982 - 1984: Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Institut für Jugendforschung und Jugendkultur e.V. Frankfurt/M.
  • 1984 - 1989: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Philipps-Universität Marburg/L.
  • 1989 - 1991: Erstellung der Dissertation zum Thema Junge GewerkschafterInnen. Vom Klassenindividuum zum Aktivbürger
  • 1992: Promotion zum Dr. phil. am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Philipps-Universitt Marburg/L.
  • 1991 - 1996: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI)
  • 1997 - 1999: Hochschulassistent am Institut für Soziologie der Universität Jena
  • 1999 - 2000: Erziehungsurlaub
  • seit 2001: Geschäftsführender Direktor des Forschungsinstituts Arbeit, Bildung, Partizipation/Institut an der Ruhr-Universität Bochum
    Eröffnung des Habilitationsverfahrens an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Georg- August-Universität Göttingen
  • 2002: Habilitation an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen zum Thema "Kampf um Beteiligung. Arbeit, Partizipation und industrielle Beziehungen im flexiblen Kapitalismus", seitdem Privatdozent in Göttingen
  • 09/2004: Ruf an die Friedrich-Schiller Universität Jena
  • WS 2004/2005: Vertretung Lehrstuhl für Arbeits-, Industrie-und Wirtschaftssoziologie am Institut für Soziologie der Universität Jena
  • seit SoSe 2005: Professor für Arbeits-, Industrie-und Wirtschaftssoziologie an der Friedrich-Schiller Universität Jena

Nach oben

@GEGENBLENDE auf Twitter

RSS-Feed Gegenblende - Alle Artikel

Subscribe to RSS feed
Hier können Sie unseren GEGENBLENDE RSS Feed abonnieren