Deutscher Gewerkschaftsbund

Dr. Daniel Seikel

Daniel Seikel

privat

  • Geboren 1981
  • 2002-2007 Studium der Politikwissenschaft und Volkswirtschaft an der Philipps-Universität Marburg und der Universidad Autónoma Madrid (Diplom).
  • 2007 Forschungsaufenthalt an der Universidad Complutense de Madrid,
  • 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg.
  • 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln.
  • 2008-2012 Doktorand an der International Max Planck Research School on the Social and Political Constitution of the Economy (IMPRS-SPCE) des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung, Köln (Promotion 2012).
  • 2010 Gastwissenschaftler am Department of Employment Relations and Organisational Behaviour an der London School of Economics and Politicial Science.
  • 2012 Post-Doc am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln.


  • 2012-2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich 597 „Staatlichkeit im Wandel“ im Teilprojekt A6 „Politische Autonomiesuche im rechtlichen Mehrebenensystem“, Universität Bremen.
  • seit 2013 Referatsleiter für Europapolitik am Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf.

Nach oben