Deutscher Gewerkschaftsbund

12.09.2016

Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte

Porträt Karl-Rudolf Korte

Karl-Rudolf Korte

Univ.-Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte studierte Politikwissenschaft, Germanistik und Pädagogik in Mainz und Tübingen. 1983 erwarb er das Staatsexamen und 1988 promovierte er  zum Dr. phil. an der Universität Mainz. 1997 folgte die Habilitation im Fach Politische Wissenschaften zum Dr. rer. pol. habil. an der Universität München.

Nach Vertretungsprofessuren in Trier, Köln, München und Duisburg ist er seit 2002 Professor für Politikwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen im Fachgebiet „Politisches System der Bundesrepublik Deutschland und moderne Governance-Theorien“. Seit 2000 ist er Leiter der Forschungsgruppe Regieren. Seit der Gründung im Jahr 2006 ist er Direktor der NRW School of Governance. Als Dekan der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen ist er seit April 2010 tätig.

Wissenschaftlich liegen seine Schwerpunkte im Bereich der Regierungs- , Parteien- , Kommunikations- und Wahlforschung. Einer breiten Öffentlich-
keit ist Korte seit über zehn Jahren durch seine politischen Analysen in Tageszeitungen, Magazinen und im Fernsehen bekannt. Als Wahlexperte und Analyst bei innenpolitischen Krisen tritt er vor allem  in  den  öffentlich-rechtlichen  Sendern  ZDF,  WDR  und  Phoenix  auf.

Zuletzt erschien von ihm: Bieber/Blätte/Korte/Switek (Hrsg.): „Regieren in der Einwanderungsgesellschaft. Impulse zur Integrationsdebatte aus Sicht der Regierungsforschung“, Springer VS Verlag Wiesbaden 2017



Nach oben

Gewerkschaftlicher Infoservice

Der einblick infoservice liefert jede Woche aktuelle News und Fakten aus DGB und Gewerkschaften.

Zur Webseite www.dgb.de/einblick

@GEGENBLENDE auf Twitter

  • Es wurden noch keine Schlagwörter zugewiesen.

Zuletzt besuchte Seiten